Erasmus - Menschen im Gespräch

Sommernewsletter

Kooperation mit der Akademie für Lehrerfortbildung Bad Wildbad

Gleich zu Beginn des Jahres startete unser Erasmus+ Projekt „Menschen im Gespräch – Lehrerfortbildung im europäischen Kontext“ mit einer ersten Kurzzeitfortbildung vom 14. bis 18. Januar 2018 in Freiburg. Wir sind Partner der Landesakademie für Lehrerfortbildung Bad Wildbad. Weitere Partner sind das Deutsche Bildungsressort, Bereich Innovation und Beraung, Südtirol, die PH Stefan Zweig Salzburg und die PH Ludwigsburg, die das Projekt begleitet und wissenschaftlich evaluiert. Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments Herr Rainer Wieland MdEP lud die “Erasmus-Gruppe” während der Fortbildung in Freiburg nach Straßburg ein. Mit ihm konnten wir darüber diskutieren, welche Position die EU zu den Themen Mehrsprachigkeit und Migration einnimmt.

Unser Erasmus+ Projekt ist vom Umfang her das bedeutendste, das im vergangenen Jahr im Rahmen der Strategischen Partnerschaften des Sektors „Schulbildung“ von der Europäischen Kommission für Deutschland bewilligt wurde. Der Fokus liegt dabei auf den sogenannten Vorbereitungsklassen sowie auf den Klassenstufen 3 bis 6. Inhaltliche Themenbereiche wie Deutsch als Zweitsprache/Deutsch als Fremdsprache, Elternarbeit und Migrationspädagogik werden transnational erörtert und bearbeitet.

Das Projekt legt Schwerpunkte auf die Bereiche

  • Unterrichtsentwicklung,
  • Personalentwicklung,
  • Schulentwicklung und
  • Elternarbeit.

Das Kosovo ist indirekter Partner: Lehrkräfte des Kosovo wirken im Projekt mit, erhalten Fortbildungen und setzen die erlernten Fähigkeiten vor Ort im Kosovo ein. Eine Evaluation an den kosovarischen Schulen ist vorgesehen. Die Finanzierung erfolgt jedoch nicht über EU-Mittel, da für das Land zum Zeitpunkt des Antrags noch keine Mittel der EU beantragt wer- den konnten. Diese Mittel muss der Verein durch Spenden abdecken.

Das Auswahlverfahren für die kosovarischen Lehrkräfte, die im Erasmus+ Projekt mitwirken, ist mittlerweile abgeschlossen. In diesem Zusammenhang danken wir der Deutschen Botschaft und dem Goethe-Zentrum in Pristina, die unsere Ausschreibung im Rahmen ihres Verteilers an kosovarische Lehrkräfte mit Studienfach Deutsch weitergeleitet haben. Vier Lehrkräfte wurden ausgewählt und beginnen Ende August mit ihrer ersten Fortbildung in Südtirol. Der nächste Fortbildungsdurchgang erfolgt dann im Oktober 2018.

Kooperation mit dem Europa Zentrum Baden-Württemberg

In der Zeit vom 11. bis 15. April 2018 fand unser erstes Projekt mit Studentinnen und Studenten in Kooperation mit dem Europa Zentrum Baden-Württemberg statt. Die Begegnung stand unter dem Motto: “Unbekanntes Europa – lasst es uns gestalten/Europäische Lösungen für europäische Probleme”. Im Projekt vertreten waren vier Länder: Deutschland, Frankreich, das Kosovo und Moldawien. Aus diesen reisten jeweils acht Studentinnen und Studenten nach Stuttgart an und bearbeiteten an fünf Tagen verschiedene Workshops. Ein ganz besonderer Dank gebührt unserem Mitglied Ina Rubbert, Europa Zentrum Baden-Württemberg, die durch die Organisation, inhaltliche Gestaltung und Leitung maßgeblich zum Gelingen dieser Veranstaltung beitrug. Gefördert wurde das Projekt vom Deutsch-französischen Jugendwerk.

Western Balkan Digital  Summit Skopje 2018

Vom 17. bis 19. April 2018 fand in Skopje der erste Gipfel der sechs Balkanländer zum Thema „Digitalisierung“ statt. Alborz Radmanesch, unser Mitglied und Head of Public Affairs, besuchte zusammen mit der Vorsitzenden Kerstin Zielosko-Labonte das Gipfeltreffen in Skopje.

Eröffnet wurde der Gipfel von Ministerpräsident Zoran Zaev, Republik Mazedonien und Thomas Bareiss MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie. Themenschwerpunkte waren die Integration der Westbalkanstaaten in den paneuropäischen digitalen Markt und die Auswirkungen der Digitalisierung auf den Wohlstand des westlichen Balkans. Eine große Rolle spielte dabei auch die Digitalisierung an den allgemein bildenden Schulen sowie in der beruflichen Bildung. Wir erhielten einen guten Überblick über die gemeinsamen Anstrengungen der Westbalkanstaaten beim Aufbau digitaler Fähigkeiten; daher war die Konferenz ein wichtiger Impulsgeber für unsere Arbeit im Bildungsbereich.

Kosovo terra incognita – 10 Jahre Unabhängigkeit – Einblicke, Ausblicke

Am 27. April 2018 fand um 18:00 Uhr im Bootshaus Restaurant, Wagrainstraße 140, 70378 Stutt- gart, unsere erste Veranstaltung „Kosovo – terra incognita“ statt. Mit großem Interesse hörten rund 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Ausführungen des Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments Herrn Rainer Wieland MdEP und des Deputy Head of Mission EULEX Kosovo Herrn Bernd Thran zu. Beide Gastredner gaben sehr gute Informationen zu den Themen wie Visaliberalisierung, dem Aufbau der Rechtsstaatlichkeit, den Aufgaben der EULEX Mission und Bekämpfung der Korruption. Dabei wurden sowohl Fortschritte als auch Stagnationen in Bezug auf Reformen des staatlichen Apparates angesprochen.

Rege Teilnahme fand die moderierte Diskussionsrunde mit anschließender Möglichkeit, beiden Gastrednern Fragen zu stellen.

 

Partner der Veranstaltung waren die Jungen Europäer-JEF Baden-Württemberg e.V. sowie der deutsch-albanische Verein für Kultur, Jugend und Sport „Pavaresia e.V.” aus Stuttgart.

Neuwahlen

Seit Februar diesen Jahres steht Herr Reinhard Frisch nicht mehr als stellvertretender Vorsitzen- der und Schatzmeister zur Verfügung. Dies machte eine außerordentliche Mitgliederversammlung mit Neuwahlen notwendig, die am 28. April 2018 stattfand.

Frau Susanne Granic wurde als stellvertretende Vorsitzende gewählt, Frau Dr. Corinna Schulz als Schatzmeisterin. Herzlichen Dank an beide für die Bereitschaft, sich aktiv im Vorstand ein- zubringen. In diesem Zusammenhang dankt der Vorstand Herrn Frisch für seine Tätigkeit in den vergangenen Jahren.

Zu Besuch im Kosovo – Unterwegs mit dem Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments Rainer Wieland MdEP vom 8. bis 12. Mai 2018

Der Anlass der Reise war unser Bildungsprojekt. In Gesprächen u.a. mit dem neuen deutschen Botschafter, Herrn Christian Heldt, der EU-Sonderbeauftragten, Frau Nataliya Apostolova so- wie dem Premierminister des Kosovo, Herrn Ramush Haradinaj, warb Herr Wieland für die Unterstützung unseres Projekts und hob dabei die guten Ergebnisse unserer Arbeit hervor. Die Vorsitzende Frau Kerstin Zielosko-Labonte konnte ihn bei vielen seiner Gespräche begleiten. Nähere Informationen zur Reise erhalten Sie auch auf der Homepage von Herrn Wieland

 

Mitreisende waren ferner Frau Angela Huber, Leiterin des Staatlichen Schulamts Böblingen, Herr Dr. Hermann Scheiring, PH Ludwigsburg, Herr Dr. Meraner, Leiter des Deutschen Bildungsressorts, Bereich Innovation und Beratung, Südtirol sowie Frau Dr. Verena Debiasi, Fachberaterin für Deutsch als Zweitsprache, Deutsches Bildungsressort, Bereich Innovation und Beratung, Südtirol, um sich ein Bild von der Situation des kosovarischen Bildungssystems zu machen. Dies war eine besondere Freude, da sie unsere Arbeit unterstützen.

Jugendbegegnung in Stuttgart vom 3. bis 15. Juni 2018

Die diesjährige Jugendbegegnung in Stuttgart stand unter dem Motto „Stärkung der politi- schen Urteilsfähigkeit sowie des demokratischen Bewusstseins“, ausgedrückt in einem Kunst-

projekt. Schülerinnen und Schüler der Hil Mosi Schule aus Jabllanice e Vogel/Kosovo besuch- ten zusammen mit ihrem Kunstlehrer ihre Partnerschule, die GWRS Ostheim in Stuttgart. Geschichte und Entwicklung Deutschlands und des Kosovos bot ein breites Themenfeld für das Kunstprojekt. Deutschland mit Nazi- und Kriegsvergangenheit, der Teilung sowie Aufstieg zu einer demokratischen wirtschaftlichen Größe in Europa, das Kosovo mit Kriegsvergangenheit, ethnischen, sozialen und wirtschaftlichen Problemen, kommunistischer Vergangenheit und jetzigem Aufbau einer Demokratie. Wie kann durch die Auseinandersetzung mit moderner Kunst Toleranz, Austausch und ein friedliches Zusammenleben gefördert werden? Unter Anleitung der Kunstlehrkräfte der beiden Schulen sowie der Staatsgalerie Stuttgart konnten die Jugendlichen sich dieser Auseinandersetzung stellen und am Ende der Begegnung ihre Kunstwerke der Öffentlichkeit in einer Vernissage vorstellen.

Programmpunkte wie der Besuch der Nazi-Gedenkstätte Grafeneck, eine Führung im Deutschen Bundestag, das Treffen mit dem Zeitzeugen der SED-Diktatur Stephan Krawczyk, der Besuch des Mauermuseums am Check Point Charly in Berlin, die Teilnahme an einer Plenarsitzung des Europäischen Parlaments sowie die Gespräche mit dem Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments Herrn Rainer Wieland MdEP in Straßburg und der Staatssekretärin im Staatsministerium Baden Württemberg, Frau Theresa Schopper, gaben Einblicke in die Ge- schichte und Politik Europas; Perspektivenwechsel wurden möglich.

Die Jugendbegegnung wurde gefördert durch Engagement Global mit finanzieller Unterstüt- zung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

 

Education Unlimited zu Besuch beim kosovarischen Premierminister Ramush Haradinaj

Im Gespräch am 16. Juli 2018 mit Premierminister Ramush Haradinaj, konnte die Vorsitzende Kerstin Zielosko-Labonte unsere Arbeit im Einzelnen vorstellen. Begleitet wurde sie von Herrn Botschaftsrat Imer Lladrovci, der seit Beginn des Bildungsprojekts die Projektverantwortung auf kosovarischer Seite innehat. Der Premierminister dankte Education Unlimited für die wertvolle Unterstützung im Bildungsbereich und unterstrich die Bedeutung des 2016 geschlossenen Memorandums zur Zusammenarbeit des Landes mit Education Unlimited. Frau Zielosko- Labonte berichtete über die positiven Entwicklungen im Bildungsbereich, unsere nächsten Austauschprogramme sowie über das im Jahr 2019 geplante Sommercamp in Schwäbisch Gmünd.

Unter nachstehendem Link kann die vom Büro des Premierministers herausgegebene Pressemeldung (albanisch) heruntergeladen werden:

Pressemeldung

Schulbuchspende

Das Albert-Einstein-Gymnasium in Ulm-Wiblingen spendete für die Fächer Mathematik und Englisch insgesamt rund 700 gebrauchte Schulbücher sowie rund 100 Taschenrechner mit TI-Technologie für die Fächer Mathematik, Naturwissenschaft und Technik (MINT). Das Lehr- material geht an eine Gesamtschule in Drenas. Education Unlimited kümmert sich derzeit um den Transport in den Kosovo.

Ausblick
  • Fortführung des Projekts mit dem Europa Zentrum Baden-Württemberg “Unbekanntes Europa – lasst es uns gestalten/Europäische Lösungen für europäische Probleme” vom 12. bis 16. September 2018 in Chisinau/Moldawien
  • In der Zeit vom 23. bis 30. September 2018 besuchen die Schülerinnen und Schüler aus Engen und Holzgerlingen ihre Partnerschulen in Drenas und Junik.
  • Besuch des Kongresses “The Western Balkans in 2030 – Visions. Wishes. Realities.” in Belgrad am 26. und 27. September 2018.
  • Am 20. November 2018 nehmen auf Einladung des Europäischen Parlaments 100 Jugendliche aus den Realschulen und Gymnasien des Schulamtsbezirks Böblingen an einem Jugendseminar im Europäischen Parlament in Straßburg teil. Das Seminar findet unter dem Motto “Vorbeugung und Abwehr von Terrorismus – Schützt uns Europa” statt. Diese Veranstaltung findet in Kooperation des Europäischen Parlaments mit Education Unlimited statt. Die Seminarkosten werden vom Europäischen Parlament getragen, die Reisekosten von Education Unlimited.
  •  Am 14. März 2019 lädt uns der Vizepräsident des Europäischen Parlaments Herr Rainer Wieland MdEP nach Straßburg ein. Wir haben die Möglichkeit, an einer Plenarsitzung teilzunehmen und mit Herrn Wieland ins persönliche Gespräch zu kommen. Bei Interesse melden Sie sich bitte rechtzeitig unter info@edu-unlimited.org an, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Der Vorstand dankt allen Mitgliedern und Unterstützern von Education Unlimited e.V. sowie dem Schirmherrn des Bildungsprojekts, Luan Krasniqi, für die Mithilfe. Dank Ihrer Unterstützung können wir viel bewegen und erreichen. Doch ohne finanzielle Mittel ist unsere Arbeit nicht möglich.

Wir freuen uns, wenn Sie mit anderen über unsere Arbeit sprechen und uns weiterempfehlen. Wir freuen uns über jeden, der uns als Mitglied oder mit einer Spende unterstütz.

Unterstützen Sie uns mit einer Spende für den Transport der Lernmittel in den Kosovo oder für die Lehrerfortbildung der kosovarischen Lehrkräfte oder für die Jugendbegegnungen mit einer Überweisung auf unser Konto bei der Bank für Sozialwirtschaft, IBAN DE 26 6012 0500 0007 7321 00. Vielen Dank!

Mit den besten Wünschen für eine schöne Sommerzeit verbleibe ich mit freundlichen Grüßen
Ihre Kerstin Zielosko-Labonte Vorsitzende